Stadtverordneten- und Ortsbeiratswahlen

Wahltermin: 14. März 2021

Stadtverordneten- und Ortsbeiratswahlen

Bei diesen Wahlen werden in Wiesbaden die Vertreterinnen und Vertreter für zwei städtische Gremien gewählt: für die Stadtverordnetenversammlung und für jeden der 26 Ortsbezirke die Mitglieder des Ortsbeirates.

Das Wahlsystem ist ein mit Personenwahl verbundenes Verhältniswahlsystem. Alle Wahlberechtigten besitzen so viele Stimmen, wie Sitze zu vergeben sind: In Wiesbaden 81 Stimmen für die Wahl der Stadtverordnetenversammlung sowie zwischen fünf und 17 Stimmen für die Wahl des jeweiligen Ortsbeirates (abhängig von der Einwohnerzahl). Die Wahlberechtigten können dabei Bewerberinnen und Bewerbern bis zu drei Stimmen geben (Kumulieren) und die Stimmen auf Kandidatinnen und Kandidaten aus verschiedenen Wahlvorschlägen (Parteien und Wählergemeinschaften) verteilen (Panaschieren). Wird dagegen nur ein einziger Wahlvorschlag zugelassen, wird nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt. Die Wahlzeit beträgt fünf Jahre.

Stadtverordneten- und Ortsbeirat | Landeshauptstadt Wiesbaden

Kommunalwahl 2021 in Wiesbaden: Diese Kandidat:innen stellen sich zur Wahl

Die Stadtverordnetenversammlung kontrolliert als oberstes Organ der Stadt Wiesbaden die gesamte Stadtverwaltung, den Magistrat eingeschlossen. Zudem wählt sie die haupt- und ehrenamtlichen Stadträt:innen. Die Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung sind zumeist öffentlich und können sich mit jedem Thema befassen, das für die jeweilige Kommune bedeutsam ist. Außerdem ist es den Stadtverordneten möglich, in schriftlicher oder mündlicher Form Fragen an den Magistrat zu stellen. In der nachfolgenden Liste finden sich die Spitzenkandidat:innen der einzelnen Parteien.

Weiterlesen:

Hessen: Kommunalwahl 2021 in Wiesbaden: Kandidat:innen im Überblick | Wiesbaden (fr.de)

Kommunalwahl Hessen 2021 – Was bedeutet „Kumulieren“ und „Panaschieren?“

Bei einer Wahl wie der Kommunalwahl 2021 in Hessensteht Ihnen, je nach Gemeinde, eine bestimmte Stimmanzahl zu. Diese entspricht meist Zahl der Mandate der jeweiligen Kommune. Diese Stimmen können nur auf eine bestimmte Art und Weise vergeben werden – hier kommen die Begriffe „Kumulieren“ und „Panaschieren“ ins Spiel.

Das „Kumulieren“ bezeichnet im Wahlsystem das verschiedene „Anhäufen“ der Stimmen bei der eigenen Stimmverteilung. Sie können einem Kandidaten demnacheine bis zu drei Stimmen geben. Das „Kumulieren“ ist nicht an eine bestimmte Wahlliste geknüpft, Sie können die Stimmen also auf verschiedene Wahllisten verteilen. Durch die Stimmvergabe rutscht Ihr Wunsch-Kandidat oder Ihre Wunsch-Kandidatin auf der Liste seiner Partei weiter nach oben. Damit steigen seine oder ihre Chancen, beispielsweise einen Sitz in der Stadtverordnetenversammlung zu erhalten. Die Anzahl der Mandate, welche eine Partei erhält, hängt von der Gesamtzahl ihrer Stimmen bei der Kommunalwahl ab.

So funktioniert das „Kumulieren“ bei der Kommunalwahl 2021 in Hessen:

  • Der Wahlzettel beinhaltet mehrere Ankreuz-Möglichkeiten pro Kandidat:in.
  • Sie entscheiden, welche Kandidat:innen sie wählen wollen.
  • Sie verteilen Ihre Stimmen auf Ihre Wunsch-Kandidat:innen.

Kommunalwahlen 2021 in Hessen: So funktioniert das „Panaschieren“

Neben dem „Kumulieren“ ist das „Panaschieren“ ein weiterer zentraler Begriff bei der Kommunalwahl 2021 in Hessen. Sie können Ihre Stimmen einzeln an beliebige Bewerber:innen vergeben. Dabei dürfen Sie auch Personen aus verschiedenen Wahlvorschlägen (Listen) auswählen; das nennt man „Panaschieren“. 

So funktioniert das „Panaschieren“ bei der Kommunalwahl 2021 in Hessen:

  • Sie können Ihre Stimmen einzeln an beliebige Bewerber:innen vergeben.
  • Dabei dürfen Sie auch Bewerber:innen aus verschiedenen Listen auswählen.
  • Sie können das „Kumulieren“ und „Panaschieren“ auch kombinieren.

Das „Kumulieren“ und „Panaschieren“ können auch gleichzeitig genutzt werden. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie hierbei Ihre Gesamtstimmenzahl nicht überschreiten. Wenn Sie sich an die oben aufgeführten Regeln halten, sollte einer erfolgreichen Wahl nichts mehr im Wege stehen. (Luisa Ebbrecht)

Quelle:

Kommunalwahl Hessen 2021: Kumulieren und Panaschieren – Was muss man beim Wählen beachten? | Politik (fr.de)

Briefwahl

Wähler und Wählerinnen können auch mit einem Brief an Wahlen teilnehmen. Das nennt man Briefwahl.

Gerade in Zeiten der coronabedingten Kontaktbeschränkungen hat die Wahl per Brief eine hohe Bedeutung. Wie genau das funktioniert, kann man sehr gut auf den Internetseiten der Bundeszentrale für politische Bildung nachlesen, und zwar hier:

Briefwahl | bpb